BBM-Blog

Wir wollen einmal im Monat berichten über die aktuelle sportliche Lage des SCR und über Neuigkeiten aus dem BBM-Lager 

Im Januar, im Januar…

 

Was für ein Jahresauftakt 2018! Der Januar ist Geschichte aber wie geil war der denn bitteschön?! 10 Spiele hat der SCR bestritten, nur zwei Mal gingen die Blauen nicht als Sieger vom Eis. Dazu gab es 3,5 BBM-Veranstaltungen inklusive hohem Besuch aus dem Norden.

Unser SCR steht mittlerweile mit 84 Punkten nur noch 4 Zähler hinter dem Tabellenführer aus Bietigheim. Holen die Jungs noch 7 Punkte in den verbleibenden 11 Spielen ist es auf alle Fälle die beste Saison seit dem Aufstieg. Der Klassenerhalt ist bereits in der Tasche und wir haben wohl gemerkt erst Januar! Gehen wir den Monat der Reihe nach durch…

 

2018 begann gleich mal mit einem Knaller! Das BBM-Sylvester-Neujahrsfest bei unserer Söcheringfraktion war ein voller Erfolg. Am meisten „krachen lassen“ hat es unser Herr Höneß, der uns mit einem feinen Feuerwerk ins neue Jahr gebracht hat. Ein besonderes Dankeschön an die Hausherren die uns einmal mehr Asyl gewährt haben, sowie an alle die sich an dem reichhaltigen Speisenbuffet beteiligt haben.

Es blieb keine Zeit um durchzuatmen. Bereits am 3.1. rollte der erste BBM-Bus im Jahr 2018 Richtung Bietigheim zum Tabellenführer. Die Steelers legten los wie die Feuerwehr und waren an diesem Tag einfach zu gut. Zwar gab unser Team nie auf und kam auch kurzzeitig auf 3:4 heran, am Ende hieß es jedoch verdient 6:3 für die Steelers. Die Serie von 8 Siegen in Folge war somit beendet. Der Stimmung im Bus wurde dadurch allerdings zu keiner Sekunde gedämpft.

Am 5.1. fand das erste Heimspiel im neuen Jahr statt. Die Gäste aus Freiburg rollten im Sonderzug an und sorgten für eine ordentliche Stimmung im OEZ. Dementsprechend motiviert agierten die Wölfe und folglich schwer taten sich unsere Jungs. Am Ende brachte man den knappen 2:1 Vorsprung über die Zeit. Hinterher war aus vielen Mündern eine wichtige Erkenntnis zu hören: „Letztes Jahr hätten wir so ein Spiel noch verloren.“

 

Es gibt in einer Saison immer so 2-3 Spiele die in Erinnerung bleiben. Das Spiel am 7.1. gegen den amtierenden Meister aus Frankfurt war so ein Spiel. Mit 6:3 wurden die Löwen zurück nach Hessen geschickt. Ich frage mich ob der Abwehrreihe der Frankfurter immer noch schwindelig ist vom 5. Garmischer Tor…

Während sich etwa ein Drittel der BBMs auf einen Kurzurlaub auf Malle verabschiedet hat um einen Geburtstag zu feiern und Tags drauf festzustellen, dass nicht alles wissen auch nix macht, musste der SCR am 12.1. auswärts bei den Lausitzer Füchsen ran. Eine mehr oder weniger souveräne Leistung erbrachte den Blauen einen weiteren Auswärtsdreier. 3:5 war der Endstand.

Beim Heimspiel am 14.1. durften wir unser Mitglied Volki wieder begrüßen, der für 10 Tage aus Hamburg zu Besuch war. Bei so einem hohen Besuch gab sich unser Team keine Blöße und siegte klar mit 6:1.

Am 19.1. stand der nächste BBM-Auswärtsbus zum Derby nach Kaufbeuren auf der Agenda. Der ESVK hatte vor kurzem Gefallen daran gefunden gegen Teams aus dem oberen Tabellendrittel zu gewinnen und so setzte es eine deftige 6:1 Niederlage für die Blauen. Der kurze Spielemarathon von 5 Spielen in 10 Tagen begann somit denkbar schlecht, aber alle im BBM-Auswärtsbus waren sich einig – Würde man vorher wissen, dass man 1:6 verliert – man würde sofort wieder in den Bus steigen, so überragend war die Stimmung.

Die Heimsiege gegen die wiedererstarkten Heilbronner und gegen die Lieblingsgegner aus Kassel brachten den SCR zurück in die Erfolgsspur. Ging es gegen Heilbronn anfangs noch hin und her mit vielen Toren auf beiden Seiten (7:4) musste beim Spiel gegen die Huskies ein 2:1 reichen. Saisonübergreifend war es der 8. Sieg in Folge gegen Kassel.

 

Beim Topspiel gegen Bietigheim am 26.1. sah es lange so aus als wäre das Tor der Steelers wie vernagelt. Aber Kapitän Vollmer brachte den SCR mit seinen Doppelpack doch noch in die Verlängerung bevor Andi Driendl, der an diesem Tag auch noch Geburtstag hatte, für den Zusatzpunkt sorgte. Nun wurden also auch die Steelers zum Ersten Mal in der Saison besiegt. Ein tolles Spiel von beiden Mannschaften. Zwei Tage später am 28.1. machte der SCR auch vor einem Angstgegner nicht Halt und sicherte sich durch den 2:4 Auswärtssieg in Ravensburg vorzeitig den Klassenerhalt.

So gehen wir voller Vorfreude in das letzte Viertel der Saison. Wenn unser Team das Leistungsniveau ansatzweise halten kann, haben wir wieder viel Grund zur Freude. Momentan würde mir nichts einfallen was dagegen sprechen könnte, denn im Februar im Februar wird’s auch nicht anders sein…